Regenrekord: Münster unter Wasser!

August 2014

Die Klimaerwärmung passiert, jetzt und bei uns in Deutschland.  So wurde in Münster ein neuer Regenrekord von Deutschland aufgestellt. Während ich am Montag, den 28. Juli am Strand an der Ostsee bei Kappeln an der Schlei lag

w3

und den strahlend blauen Himmel bei warmen Temperaturen und im angenehmen Nass der Ostsee genoss, spielten sich in Münster ganz andere Wetterbedingungen ab.

Zurück vom erholsamen Strand, traute ich meinen Augen kaum, als ich mich bei Facebook einloggte! Während ich mich an der Ostsee vergnügte, wurde die Stadt des Westfälischen Friedens von einem unglaublichen Unwetter heimgesucht, das mich erschauern ließ. Innerhalb von 7 Stunden sind 292 l Regen auf den Quadratmeter in Münster gefallen. Ich weiß natürlich, dass höhere Temperaturen mehr Wasser verdampfen lassen und es dadurch zu stärkeren und extremeren Wetterereignissen mit Starkregen kommt. Allerdings hätte ich nicht gedacht, dass es Münster derart stark treffen würde. Die Ausmaße sind natürlich kaum mit dem Super-Taifun auf den Philippinen Ende 2013 zu vergleichen. Dennnoch zeigen die Folgeschäden dieses Unwetters in Münster, dass auch eine reiche Stadt in einem der reichsten Länder der Erde durch extreme Wetterevents an ihre finanziellen Grenzen stoßen kann.

Dies sind die Bilder, die die Betroffenen in Münster von diesem Wetterextrem bei Facebook posteten:

10514582_10152825667502262_7915362400569897548_n

Dies war das erste Bild, das ich sah und die enormen Schäden zeigt, die immerhalb von ein paar Stunden entstanden. Dabei ist zu beachten, dass die Wasserschäden nicht durch einen übertretenden Fluss entstanden, sondern durch Regen von oben und dass innerhalb weniger Stunden.

Hier zeigt sich, dass dieses Unwetter langfristige und sehr große wirtschaftliche Folgeschäden mit sich bringt. Allein an öffentlichen Gebäuden und der Infrastruktur entstand ein Schaden von 15 – 20 Millionen Euro. Das Restaurant A2 am Aasee zum Beispiel muss für Monate schließen. Die Innenausstatung wurde derart stark vom Starkregen in Mitleidenschaft gezogen, dass das Restaurant renoviert werden muss. Den 50 MitarbeiterInnen musste gekündigt werden und es ist nicht klar, welche Schäden die Verscicherung übernimmt.

10583045_10152212106851828_6862676948422886662_o

Insgesamt sind sehr, sehr viele Keller in Münster vollgelaufen. (Bilder dazu folgen am Ende dieses Berichts.) Zudem sind durch das starke Unwetter zwei Menschen gestorben. Einer ertrank in seinem Keller. Das zweite Todesopfer starb in seinem Auto, nachdem dieses in einen Graben gespült worden war. Es ist ein zweistelliger Millionenschaden entstanden. Einige Haushalte waren auch 2 Tage nach dem Unwetter ohne Strom. Weitere Schäden sind hier nachzulesen.

10570294_746712545388356_5350776466949911458_n

10559656_712436242144439_2641059412631035772_n

Der Grüne Grund stand auch unter Wasser. Dabei hatte es bei dem starken Unwetter im Juni dort bereits Schäden gegeben. Damals mussten mehrere sehr alte Bäume entfernt werden. Sie waren durch die kräftigen Sturmböen auf die Wiese gefallen.

10561712_703016079771662_7411951669927211482_n

Dies ist (k)ein Fluss! Normalerweise ist dies eine Straße in der Innenstadt in Münster. So sieht die Straße normalerweise aus:

m4

Dieses Foto ist 2 Wochen nach dem Unwetter entstanden. Man sieht immer noch den Generator vor dem Gebäude stehen, der vermutlich den Keller trocknet.

10548333_837681622909656_7440202835033869065_o

10527796_785351684819414_8043885784775993859_n

10527849_760601803979021_5979798374069185369_n

10516617_703006756439261_4779067523829390866_n

10514487_684398831630150_7837142157215970232_n

Die Bücherei der Uni bekam auch einen Wasserschaden.

10497179_752372328147955_3272370908617521478_o

10494663_930496523633673_3151258773007714232_n

Unter einigen Brücken sammelte sich das Wasser besonders hoch.

10467017_757253177651821_1654593549802043889_o

Genau wie bei dem Unwetter im Monat zuvor, stürtzten auch dieses Mal Bäume um.

10460671_352566028201762_4577612393278747556_o

Kleine Bäche wurden zu reizenden Strömen.

10453081_10203406342532108_7188415396230941102_o

10411196_10202442750686413_4131745773367097044_n

10403709_1505869956315131_1509154615734886256_n

Die Promenade ist erneut stark betroffen wie es auch schon im Juni der Fall war.

1960936_10152212112656828_2260489629760969667_o

1795683_707789295934994_3101034405913572375_n

1017564_676976099052252_4539163858733930177_n

10348306_766945620024328_5023197514828308314_n

Ein junger Mann machte das beste aus der ungewöhnlichen Situation.

10556900_665949780156497_1513593327028387536_o

Es entstanden starke Schäden an der Infrastruktur Münsters.

10542907_783216218367784_4004599234162388137_n

Sehr, sehr viele Keller liefen voll. Noch Tage nach dem Unwetter stehen in Münster die Bürgersteige voll mit dem vielen Sperrmüll. Die Stadt kommt mit dem Abholen nicht mehr hinterher.

m3

Der Sperrmüll steht an den Straßen.

m6

Dieser Zettel hing bei REWE am Schwarzen Brett.

m8

Leider war auch die Promenade wieder stark betroffen. Dieses Mal mussten sogar eine große Bäume gefällt werden.

m9

 

 

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s