Meeresspiegelanstieg durch höhere Temperaturen

Seit der industriellen Revolution (ca. 1850) ist der Meeresspiegel bereits um ca. 20 cm angestiegen (davon besonders im letzten Jahrhundert). Zurzeit steigt der Meeressspiegel weltweit um 3,2 cm pro Dekade. Schmilzt das Grönland-Eis zum Beispiel komplett, stiege der Meeresspiegel weltweit um 7 Meter.

Der Anstieg des Meeresspiegels hängt sehr davon ab, wie stark die CO2-Emissionen in den nächsten 10 – 20  Jahren reduziert werden. Aktuell spricht die Politik von einer Begrenzung der Erderwärmung auf 2 Grad Celsius. Allerdings streben wir mit den momentanen CO2-Emissionen eher auf eine 4 Grad wärmere Welt bis zum Ende dieses Jahrhunderts zu.

IPCC_AR5_13.27

(Erklärung Grafik siehe weiter unten)

Bei einer 2 Grad Erwärmung nehmen wir signifikante Veränderungen der Atmosphäre in Kauf. Bei einer 4 Grad Celsius wärmeren Welt hätten wir einen dagegen einen komplett anderen Planeten. In dieser neuen Welt würde sich der Meeresspiegel um mindestens einen Meter (nach aktuellen Berechnungen) bis zum Ende dieses Jahrhunderts erhöhen.

Besonders durch die Verbrennung (60%) von Öl, Gas und Kohle verändern wir Menschen die physikalische Komposition der Atmosphäre sehr schnell. Eisbohrungen haben zum Beispiel ergeben, dass in den letzten 800.000 Jahren der ppm-Gehalt (Parts per Million) in der Luft nicht über 280 ppm lag. Seit der Industriellen Revolution ist nun allerdings der ppm-Gehalt auf 400 ppm hochgeschnellt. Das hat Konsequenzen für das Klima der Erde. Das letzte Mal, als die Erde zum Beispiel 500 ppm in der Atmosphäre hatte, war der Meeresspiegel 30 Meter (100 Fuß) höher als jetzt. Habe ich schon erwähnt, dass der ppm-Gehalt momentan um ca. 2 ppm CO2 pro Jahr ansteigt?

Da der aktuelle Trend der CO2-Emissionen ansteigt (und damit der ppm-Gehalt auch), anstatt zu fallen, wende ich mich an Sie, weil ich finde das auch die kommenden Generationen ein Recht darauf haben an ihren Küstenorten wohnen zu bleiben. Außerdem befindet sich weltweit sehr viel Infrastruktur in Küstennähe. 

Die Küstenbewohner Schleswig-Holsteins, Deutschlands, Europas und der Welt sollten eine starke Stimme entwickeln, um auf ihr Recht auf Heimat in heutigen Küstenstädten (auch in der Zukunft) aufmerksam zu machen. 

DSCI3100

IPCC_AR5_13.27

Diese Grafik aus dem neuen Weltklimarat-IPCC-Bericht von 2013 zeigt die Prognosen für den Meeresspiegelanstieg bis 2100 (danach ist nicht automatisch Schluss mit dem Anstieg). Die blaue und momentan leider unwahrscheinlichere Prognose von mindestens 50 cm Anstieg tritt ein, wenn der CO2-Ausstoß stark reduziert wird. Die rote Linie mit einem Anstieg von bis 120 cm zeigt die Prognose, die momentan leider wahrscheinlich ist. Mit der Höhe dieses Anstieges ist zu rechnen, wenn wir weiter wie bisher machen und CO2 unvermindert weiter ausstoßen.

Mehr Infos hier .

Ich finde, dass wir schnell unser Verhalten ändern sollten, oder? 😉

Have a look at my newest video about this topic

Weltkarte zeigt wie stark Flächen überschwemmt würden

Videos zum Thema Meerespiegelanstieg gibt es auf Englisch unter

– Global Sea Levels Rising as Arctic Ice melts

– Chacing Ice-Trailer

– Earth Under Water – Worldwide Flooding

– Climate Change Sea Level Rise

NASA talk about sea-level rise

Weitere Infos zum Meeresspiegelanstieg gibt es hier

Wie Städte auf den Meeresspiegelanstieg reagieren

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s